Lukas Rieger

Lukas Rieger

Sänger, Songwriter & Social Media Powerhouse

Mit nur 21 Jahren kann Lukas Rieger bereits mehrere Top 10 Alben, 3,6 Mio Follower auf TikTok und 1,9 Mio Follower auf Instagram vorweisen. Damit ist er der nationale Sänger mit dem meisten Followern auf Social Media und - laut W&V - der männliche Influencer mit den meisten Followern in D.

„Wir brauchen jemanden, der singen kann. Jemanden, der sympathisch ist, den Zeitgeist spürt, mit enormer Social Media Reichweite. Jemanden, der in allen Medien funktioniert und posen kann, ohne fake zu sein. Einen, der extrem gut connected und am Besten transatlantisch unterwegs ist, der eine Vision und Hunger auf mehr hat. Jemanden, der keine Illusionen hegt, wieviel Arbeit in diesem Job steckt und der zwar auch mal hinfällt, aber im nächsten Moment einfach aufsteht und weitergeht.“

 Was Marketing-Spezis idealerweise am Reißbrett entwerfen würden, hat Lukas Rieger instinktiv aus sich heraus gemacht. Seit zehn Jahren baut sich der 21jährige Selfmade Man ein Standing in  der Unterhaltungsindustrie, er ist ein „Digital Entertainment Native“. Doch Rieger ist keine überhebliche Kunstfigur, kein selbstverliebtes Produkt. Er gibt nicht gern an, erkennt aber die Momente, in denen es wichtig ist, selbstbewusst seine Errungenschaften zu präsentieren. Das Strohfeuer eines schnellen Erfolges interessiert ihn nicht. Er hat Geduld und verliert das Ziel nie aus den Augen.

Lukas Rieger lebt und arbeitet seit Jahren in Berlin und Los Angeles, doch eigentlich ist er ein Junge vom Land, aufgewachsen in einem Nest bei Hannover: ein Ort an dem nichts passiert, außer man startet es selbst. Eine Gegend, die so weitläufig ist, dass selbst die größten Träume in ihr Platz finden. Rieger wusste schon mit zehn Jahren, was er sein Leben lang machen wollte: Musik. Er beginnt, wie viele andere, Coverversionen seiner Lieblingssongs auf Youtube hochzuladen, kämpft sich stur durch den gehässigen Gegenwind seiner Klassenkameraden und schafft es 2014 bis in die Battles der TV-Show „The Voice Kids“.

Sechs Jahre später hat Lukas Rieger Top-10-Alben in den deutschen Charts platziert, ausverkaufte Tourneen gespielt und sich online eine beachtliche Anhängerschaft erarbeitet: 3,5 Millionen Follower auf TikTok, dazu noch knapp zwei Millionen Abonnenten auf Instagram. Wenn Rieger etwas postet, hat er eine sofortige Reichweite, von der andere nur träumen können. Da er mit einem Bein in L.A. und dem anderen in Berlin steht, erreicht er nicht nur deutsche Fans: seine Follower kommen aus der ganzen Welt.

 Genau so will es Rieger: stetig weiter arbeiten an dem großen Ziel, dem internationalen Erfolg. Wenn deutsche Musikjournalisten ihm heute schon attestierten, den „Pop-Olymp“ erklommen zu haben, muss Rieger lachen: „Naja, Journalisten übertreiben halt manchmal. Aber so lange sie keine Lügen drucken, ist das für mich OK.“

 Lukas Rieger ist ein „Natural Born Networker“. Zu seinen Buddies in Kalifornien zählen Produzent Riley Urick (Usher, Jennifer Lopez), das West Coast Rap-Urgestein Claudio Cueni (2Pac) und T-Coles, der u.a. für Chris Brown die UK #1 „Turn up the Music“ schrieb. Rieger ist ganz offen, wie er sie kennengelernt hat: „Ich habe mich von einem Kontakt zum anderen gehangelt, Leute mit Nachrichten und Mails genervt, immer wieder. Manchmal stand ich dann einfach plötzlich bei ihnen in L.A. im Office. Irgendwann gibt dir dann auch jemand fünf Minuten, um dich zu beweisen. Ich habe so gemerkt: man kann an jeden rankommen!“

Rieger ist in das Writing und die Produktion all seiner Songs involviert. Manchmal kommt er mit einer komplett eigenen Idee, manchmal werden ihm Songfragmente vorgelegt, denen er seinen Stempel aufdrücken kann. Die Credits werden am Ende gerecht geteilt. Da er inzwischen ein WG-Zimmer in L.A. hat, in dem er mindestens drei Monate pro Jahr wohnt, steht er auch für spontane Sessions zur Verfügung. Aus Kontakten werden so Kollegen und aus Kollegen werden Freunde.

„Je mehr Leute du im Business kennst, desto mehr Türen stehen dir offen. Mir macht es Spaß, diese Beziehungen zu pflegen. Ich tue anderen gern einen Gefallen, connecte sie miteinander und unterstütze sie, wenn sie nicht weiter kommen. Ich weiß noch, wie schwierig ich es am Anfang hatte und wie gut es sich anfühlte, als mir zum ersten Mal jemand half. Das möchte ich jetzt an andere zurückgeben.“

 Lukas Rieger hat instinktiv vieles richtig gemacht. Er nutzt den frühen Fame aus „The Voice Kids“ , um sich auf Social Media zu etablieren. Dann zieht er sicherheitshalber eine Ausbildung zum Mediengestalter durch, bevor er sich auf die Musikkarriere konzentriert. Neben seinen Charterfolgen in Deutschland, Österreich und der Schweiz spricht er 2017 die Hauptrolle im Animationsfilm „Bigfoot Junior“ und steuert den Titelsong bei. Im gleichen Jahr erreicht sein Buch „Der Lukas Rieger Code“ Platz 1 der Spiegel Bestseller Liste. 2019 folgt seine erste Filmrolle: in der Kinderbuch-Adaption „Lotta Leben“ spielt er selbstironisch und mit diebischer Freude einen arroganten, egoistischen Popstar. Angst, dass seine Fans ihn mit dieser Karikatur verwechseln, hat er nicht.

Rieger pflegt beharrlich die verschiedenen Aspekte seiner Karriere und arbeitet sich Stück für Stück an sein Ziel heran: die internationale Musikkarriere. An den Moment, an dem alles zusammenfließt, was er sich seit der Kindheit sorgfältig aufgebaut hat: die weltweite Social Media Fanbase, Kooperationen mit angesagten Marken, Kontakte zu führenden Produzenten im Urban Mainstream Pop. Vielleicht wird so auch der ganz große Traum in Erfüllung gehen: eine Zusammenarbeit mit seinem Karriere-Vorbild Justin Bieber: „Dessen Buddy, den Sänger und Produzenten Bei Maejor kenne ich jetzt inzwischen, war auch schon mit ihm im Studio“, grinst Rieger. „Schauen wir mal...“

Lukas Rieger wurde vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier für die Aktion #Abschlussfeier2020 ausgewählt.

 

 

Über KIMKOM

KIMKOM
Strategy | Artist Management | PR
Eldenaer Str. 35
10249 Berlin | Germany